Kabarett Podcasts

Ist die Fußball-WM 2022 eine einzige KlimaKATARstrophe? Das fragen sich Jürgen Becker & Didi Jünemann. Sie haben sich vor dem Fernseher diese Woche keinen hinter die Armbinde gekippt, sondern die Ereignisse in Katar aufmerksam verfolgt. Und es gibt da eine Sache, über die sich die WDR 2 Satiriker wirklich wundern...
Privates gibt's nicht mehr, meint WDR 2 Satiriker Dieter Nuhr. Das gehe schon bei der Uhr an seinem Handgelenk los. Er hat eine smarte Watch, die merkt, wenn er sich die Hände wäscht. Und wenn die Hände lang genug gewaschen werden, sagt die Uhr "Fertig!". Und applaudiert. Das Private sei längst nicht mehr privat, findet Nuhr. Vor allem, seit es auch aus der Politik Empfehlungen zur Gestaltung des Alltags gibt.
Sie kennen das wahrscheinlich: Im Briefkasten liegt ein Schreiben des Energieversorgers und kündigt schon mal die nächste Erhöhung des Abschlags an. Sie wundern sich wahrscheinlich: Warum denn schon wieder? Keine Sorge, Fritz Eckenga kann den Vorgang ganz simpel erlären.
Berlin muss die Wahl von 2021 wiederholen. Schon jetzt mehren sich Stimmen, dass Zeit zur Vorbereitung zu knapp ist. WDR 2-Kabarettist Florian Schroeder hofft, dass es das einzige ist was Berlin wiederholen muss. Sonst gäbe es ein paar sehr unangenehme zweite Male.
Was war das für eine skurrile Vorstellung von FIFA-Chef Infantino? WDR 2 Kabarettistin Barbara Ruscher ist sich sicher: Da ist ein Gott zu uns herab gestiegen und hat uns den Spiegel der Moral und Gerechtigkeit vorgehalten.
Die WM in Katar - boykottieren oder nicht? Und wenn ja, wie? Einfach nicht schauen? Aber was bringt das jetzt noch? Und was ist mit denjenigen, die ohnehin nicht vor dem Fernseher kleben, wenn Fußball läuft? Schwierige Fragen - Lösungsansätze von Jürgen Becker und Didi Jünemann.
Gerechtigkeit - schwieriges Thema, findet WDR 2 Kabarettist Dieter Nuhr. Ist es gerechter, Leistung zu belohnen oder allen das gleiche zu geben? Alles ist ungerecht verteilt - Schönheit, Reichtum, Geist, Gesundheit. Was dagegen tun? Dieter Nuhr sucht nach Lösungen.
Die evangelische Kirche hat plötzlich ihren Sinn für Klimaschutz entdeckt und ein Tempolimit bei Dienstfahrten beschlossen. Klimaschutz, um Gottes Schöpfung zu bewahren - das wäre doch ein toller neuer Markenkern für die Kirche, meint WDR 2 Kabarettistin Sarah Bosetti.